Leitstand

 

Die Auslastung der Maschinen in Verbindung mit den eingelasteten Arbeitsgängen im Überblick zu haben, freie Kapazitäten sofort zu erkennen und Termine zu überwachen, dies – und vieles mehr – steht Ihnen mit dem Modul »Leitstand« zur Verfügung.
Sie können Arbeitsgänge einlasten oder per »drag&drop« verschieben. Auf Dispositionsdaten greifen Sie online zu, und in die ERP-Prozesse verzweigen Sie direkt.
Als modernes, komplett in das trend-ERP System integriertes Werkzeug bietet der Leitstand alle Möglichkeiten, um die Produktion unter einer grafischen Anwendungsoberfläche bedienen und steuern zu können.

Allgemein

  • Feinplanung und Steuerung der Produktionsaufträge / Arbeitsgänge
  • Variabler Zeithorizont (n-Wochen-Überblick)
  • User-bezogene Anzeige und Verwaltung von Maschinen im Leitstand
  • Bekannte Anwendungsstandards
  • Keine Schnittstellen
  • Keine Datenmigration
  • Volle Programmintegration
  • Erweitertes Informationswerkzeug auch für den Vertrieb

Grafische Oberfläche

  • Der Leitstand ermöglicht die Bearbeitung der Arbeitsgänge pro Maschine auf einer grafischen Oberfläche. Die Anwendung ist hierbei in vier Hauptbereiche unterteilt.
    • Planungsbereich
    • Maschinenauslastung
    • Arbeitsvorrat
    • Gantt-Diagramm
  • Die Aktualisierung der Daten für den Leitstand erfolgt dialogorientiert. Das heißt: Zeitgleich mit der Eröffnung, Änderung, Löschung eines Produktionsauftrages stehen diese Informationen dem Leitstand zur Verfügung.
    Über externe Steuerungsparameter kann entschieden werden, welche Arbeitsgänge einer Maschine, selbst welcher Produktionsauftrag (Produktionsauftragsart) in den Leitstand übertragen werden soll.
    Der Leitstand kann sowohl als Produktiv- wie auch als Simulationsumgebung angewendet werden.

rechte Maustaste auf Leitstandbalken Leitstandsicht Vergangenheit Leitstandtooltip

Maschinenkalender

  • Verwalten der Kapazitäten pro Maschine
  • Hinterlegung der Kalenderinformationen tagübergreifend
  • Generierung des Kalenders anhand von hinterlegten Schichtmodellen
  • Berücksichtigung von Unterbrechungsgründen
  • Möglichkeit der Erstellung eines Kalenders für eine Simulationsumgebung

Lieferantenkalender

  • Für die Auswärtsbearbeitung steht ein separater »Lieferantenkalender« zur Verfügung. Dieser ermöglicht die Hinterlegung der Tage, an denen der Lieferant verfügbar ist.
    Bei der Generierung von Auswärts-Arbeitsgängen werden die hinterlegten Termine des Lieferantenkalenders bei der Kapazitätsermittlung entsprechend berücksichtigt.

Produktionsmittel

  • Die Produktionsmittel/User Verwaltung ermöglicht die Definition, welcher Anwender mit welchen Maschinen arbeiten darf. Hierbei wird auch unterschieden, ob der Anwender die Maschine im Leitstand verwalten oder nur als Anzeige verwenden kann.

Produktionsmittel-Sperre

  • Bei Durchführung der Feinplanung innerhalb des Leitstandes werden die in »Bearbeitung« befindlichen Maschinen für weitere Anwender automatisch gesperrt. Diesen Anwendern stehen die entsprechenden Maschinen nur noch in einer Anzeige-Funktion im Leitstand zur Verfügung.
  • Anzeige aller Maschinen, welche durch einen Anwender gesperrt werden.
  • Die Sperrung erfolgt automatisch im Leitstand, sobald diese Maschinen bearbeitet werden.

Arbeitsvorrat Auswärtsbearbeitung

  • Für die Auswärtsbearbeitung steht ein separates Übersichtsprogramm zur Verfügung. Diese Daten werden automatisch bei der Erstellung eines Produktionsauftrages in Verbindung mit Auswärtsarbeitsgängen generiert.
    Der Abruf dieser Information erfolgt direkt aus dem Leitstand.
Klicken Sie hier um die Kurzdokumentation für dieses Produkt im PDF-Format zu betrachten: trend-ERP | Kurzdokumentation Leitstand

 

nach oben